Indonesien ist eines der beliebtesten Ziele für Individualreisende. Hier können Sie beeindruckende Tempel sehen, durch dichten Dschungel wandern, an schönen Stränden entspannen und auf die Spuren alter Traditionen und authentischer Kultur gehen. Während die Insel Bali mittlerweile sehr gut vom Tourismus leben kann, gibt es andere Regionen des Schwellenlandes Indonesien, die noch keine entsprechende Infrastruktur haben und dementsprechend den Tourismus noch nicht als Einkommensquelle nutzen können. Dabei sind gerade die Inseln Flores und Komodo wunderbare Reiseziele für Naturliebhaber und Reisende, die auf der Suche nach einem besonderen Abenteuer sind.

Leonardus Nyoman ist der Inhaber von Flores Exotic Tours und setzt sich für eine nachhaltigere Form des Tourismus ein. Unter seiner Führung erleben die Reisenden Natur, Traditionen und Gastfreundschaft der Inseln hautnah und ganz unverfälscht. Er ermöglicht zudem seinen einheimischen Mitarbeitern ihr Einkommen zum Beispiel als Tourguide oder Fahrer zu sichern. Grundlage um erfolgreich für Flores Exotic Tours oder andere Unternehmen arbeiten zu können, ist eine ausreichende Bildung. Gerade in abgelegenen Regionen wie Flores und Komodo ist Bildung leider noch nicht selbstverständlich. Zu viele Kinder und Jugendliche haben aufgrund beschränkter finanzieller Möglichkeiten keinen Zugang zu Bildungseinrchtungen.

Ein Projekt, das sich dieser Problematik annimmt und sich besonders dafür engagiert, ist das Schulprojekt Tosodimar “Regenbogen“. Es wurde im April 2011 von den drei Frauen Fransiska Widyawati, Fransiska P.L. Jehaun und Pantang Kristianto Oliva gegründet, die allesamt ehrenamtlich arbeiten. Ziel des Schulprojekts ist es, Kindern aus sehr armen Familien zumindest den Besuch einer Grundschule zu ermöglichen, um so das Bildungsniveau der Region zu erhöhen und die Zukunftsperspektive der Kinder zu verbessern. Tosodimar unterstützt aber auch Jugendliche und Studenten die ihren Highschool- und Universitätsabschluss machen möchten. Mit viel Herz und Engagement organisieren die drei Damen Hilfe für die Schulkinder von Flores. Ihre Hingabe steckt an, und so haben sich mittlerweile fast zehn Fördermitglieder gefunden, die das Projekt kontinuierlich unterstützen. Zu diesen gehört auch Flores Exotic Tours.

Im Moment werden von Tosodimar mehr als 20 Kinder, hauptsächlich aus der Region um Ruteng, gefördert. Das Projekt bezahlt diesen Kindern das Schulgeld, das ihre Eltern oft nicht selbst aufbringen können. Außerdem werden sie mit Schulbüchern und Schreibmitteln versorgt. Wenn möglich gibt es auch Hilfe beim Kauf von Schuluniformen.
Da das Hilfsprojekt Tosodimar ist bisher zwar noch relativ klein, aber mit der entsprechenden Unterstützung kann Tosodimar in Zukunft hoffentlich immer mehr Kindern den Zugang zur Bildung ermöglichen. Die Gründerinnen und die Gemeinschaft freuen sich natürlich über jede Spende und Hilfe, die sie bekommen können. Sowohl Geld- als auch Sachspenden werden dankend angenommen. Ganz banale Dinge wie Stifte, Schulhefte oder ein Malkasten helfen den Schulkindern sehr und ermöglichen ihnen zu lernen und kreativ zu werden.

Wenn Sie sich für die aktive Unterstützung des Schulprojekts Tosodimar interessieren, vermitteln wir Ihnen gerne die entsprechenden Kontaktdaten. Natürlich können Sie Ihre Hilfe auch ganz direkt überbringen. Wenn Sie eine Reise nach Flores und Komodo planen, sprechen Sie uns auf das Hilfsprojekt an. Gerne organisieren wir eine Begegnung mit den Mitarbeitern von Tosodimar und Schulkindern, in deren Rahmen Sie das Projekt und die Menschen dahinter selbst kennenlernen können – und natürlich auch Ihre Spenden persönlich überreichen können.

Herzlichen Dank!

Ihr Flores Exotic Tours Team

Mehr infos zu Tosodimar:

E-Mailkomunitas.tosodimar@gmail.com